Hier könnt ihr öffentlich euer Feedback geben oder auch einfach interessante News verlinken.


52 Antworten auf „Gästebuch“


  1. 1 Hoffi 14. September 2011 um 21:54 Uhr
  2. 2 Manfred 17. Mai 2011 um 7:45 Uhr

    @Lorenz: Der Link ist nicht mehr verfügbar…?

  3. 3 Lorenz 03. Mai 2011 um 22:40 Uhr
  4. 4 Manfred 06. März 2011 um 19:14 Uhr

    Mal wieder was gefunden: http://sek-einsatz.de/mediathek/imagefilme-polizei/mek-hamburg-im-einsatz-video-der-polizei/1825 Eine kurze Reportage darüber, wie ein Fall bei den Cops aufgenommen und wie gehändelt wird. :D

  5. 5 Fredo 03. Februar 2011 um 20:10 Uhr

    Nette Kommentare beim Liebig-Video vom MK: http://www.youtube.com/watch?v=fxhLn7mX9OQ :)

  6. 6 Lorenz 21. Januar 2011 um 19:21 Uhr
  7. 7 Fredo 21. Dezember 2010 um 21:28 Uhr

    Mal wat zum Schmunzeln, weil hier so lang nischt mehr kam: http://www.youtube.com/watch?v=LoTwivVfdxo Hihihi. „Sie handeln nach ihrem Instinkt“ – „Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte!“. xD

  8. 8 Manfred 01. Dezember 2010 um 11:59 Uhr
  9. 9 Luka 29. November 2010 um 14:06 Uhr

    Draußen stürmt und schneeregnet es, es ist kalt, früh dunkel, am liebsten sitzt mensch mit ner Tasse Tee gemütlich zu Hause und… Zockt das kostenlos downloadbare Gewalt-Präventions-PC-Spiel „Luka“ für Kids von 10-13 J.: http://www.luka.polizei-beratung.de/luka1home.html. Sehr zu empfehlen. Sehr süß sind die Dialoge, wo mensch auch mal ne patzige Antwort geben kann – aber im Endeffekt kooperiert mensch dann doch jedes Mal. Leider kann mensch da auch sonst nicht viel Unfug anstellen. Als Luka (der Chara, der da rumrennt) sich den Zeigestock eines Lehrers ausborgt, muss er den auch zurückbringen, sonst kommt er gar nicht aus der Schule raus. *krass* Und später aufm Spielplatz findet Luka einen Teil einer Schere und kann damit gar nicht die Seilbahn zerschneiden. *langweilig*
    Also wem die längerwerdenden Wintertage mal zu langweilig werden und es sich lieber daheim gemütlich machen will – der kann sich ja mal das Spiel geben. Ich glaub ich meld mich nochmal, wenn ich ne Weile weitergezockt habe. :‘D

  10. 10 Manfred 24. November 2010 um 14:23 Uhr

    Einerseits soll die Zivilcourage gefördert werden, andererseits natürlich nicht gegen sog. „Polizeibeamt_Innen“. Wenn’s gegen die geht, weil sie Mist bauen oder sich scheiße verhalten und provozieren, dann ist das Gejaule gleich groß. http://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten/mv/index_artikel_komplett.phtml?param=news&id=2965648

    Solidarität mit allen Menschen, die der personifizierten Staatsgewalt unterliegen und sich ständig von ihr schikanieren und bedrohen oder einfach nur bevormunden und rumbefehligen lassen müssen!

    No nation, no border, fight law and order! ….oder wie es von AC-Hools an einer Wand verfasst wurde:
    Die Spinnen
    Die Bullen
    Die Schweine! :D

  11. 11 Fredo 18. November 2010 um 9:09 Uhr

    Ich wollte gestern noch sowas schreiben wie „wird ja mal wieder Zeit, hinter der Bürger_Innen Rücken nen neues Antiterror-Gesetz zu erlassen“. Aber dachte mir – nee, musst ja nich immer so böse sein und denen „da oben“ irgendwelche Sachen unterstellen.
    Nun: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/deutschland/326wlhg-schaerfere-gesetze-gefordert >_>

  12. 12 Grinsebarth 17. November 2010 um 22:00 Uhr

    Wurden diese Drohnen schon öfter eingesetzt? Weil ich meine, die in Leipzig bei den zahlreich geplanten Naziaufmärschen auch gesehen zu haben …..

    Naja, aber die Teile können echt super eingesetzt werden, besser als die Kamera vor der der Demo. So können alle Teilnehmer_Innen abgelichtet werden …. weil der Staat ja wissen muss, wer da so auf die Straße geht …. this is what democracy looks like …

  13. 13 Wurm 17. November 2010 um 20:06 Uhr

    „Wir werden verstärkte Kontrollen durchführen.“ – noch rassistischer als bisher also? Na prima.

    „Wir werden unsere Mitarbeiter mit Splitterwesten und verstäkter Schutzausrüstung ausstatten.“ – macht ja auch Sinn, wenn islamistische Terroristen ihre Anschläge gegen Zivilisten richten und die dann ohne Weste sind. Hauptsache die Cops.

    Blablarhabarberpalaver. Aber immerhin wird keiner hysterisch.

  14. 14 Manfred 17. November 2010 um 12:46 Uhr

    Oh, du meinst nicht zufällig die Personengruppe, auf die auch die Parole „Deutsche Polizisten üben fleißig für ein neues Dreiunddreißig“ abspielt? >_>

  15. 15 Hamburger Hasz 17. November 2010 um 10:33 Uhr

    die frage ist doch: wie weit sind sie schon gegangen? wenn nach einem einstaz erstmal diskutiert wird ob der einsatz überhaupt legetim war und die bullen sagen ‚wir gehen davon aus‘…

    wieso fühlen die sich eigentlich beleidigt, wenn mensch sie mit ner ‚anderen‘ gruppierung vergleicht? wahrscheinlich weil sie denken, das sie es noch besser können -.-

  16. 16 Manfred 17. November 2010 um 8:10 Uhr
  17. 17 Hirschis Kollege 15. November 2010 um 19:35 Uhr

    ighitt, was denn das für ´nen Blog??!! Is‘ ja ekelhaft …

  18. 18 Manfred 15. November 2010 um 14:40 Uhr

    Neuen Bullen-Blog gefunden: http://blaulicht-blog.net/. Bin mir aber nicht sicher, ob’s nicht doch nen Naziblog ist… (Aber das eine schließt das andere ja nicht aus. Offenbar.)

    „Wir sind wertkonservativ. Fleiß, Treue, Verlässlichkeit in jeder Lage, Liebe zur Wahrheit und unserem Vaterland sind für uns keine Fremdworte. Es gilt: Wir stehen für Zusammenarbeit und Frieden in einem geeinten Europa selbstständiger Vaterländer.

    Wir wollen zeigen, wo der Werteverfall in Deutschland direkte oder mittelbare Auswirkungen auf den Polizeialltag hat. Wir sind bereit immer wieder „den Finger in die Wunde zu legen“, wenn wir gesellschaftlich kritische Entwicklungen in einigen Regionen feststellen und die Politik scheinbar nicht angemessen reagiert.“

    „Thema: „Die Nation ist eine Gemeinschaft von Individuen, die durch eine gemeinsame Kultur, Abstammung und gleiche Werte verbunden ist.“
    […] Richtig, es gibt einen ständigen Wandel. Das bringt die Entwicklung der Völker über die Jahrhunderte voran. Derzeit erleben wir jedoch keinen Wandel, sondern den Weg in einerseits einen kulturellen „Einheitsbrei“ und andererseits in der Aufgabe der eigenen, seit tausenden Jahren gewachsenen, Kultur.“

    Und für mehr neonazistische Scheiße will ich hier auch keine Plattform geben… Aber der Blog ist voll damit. *kotz*

  19. 19 Bullenhumor 12. November 2010 um 18:59 Uhr

    Mist, ich dachte schon ich komm mal drumrum, mich zu outen, dass ich Dauergast bei CZ bin.. Aber ich habs tatsächlich hier aus diesem Forum. Das Bild müsste da mittig irgendwo sein. http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=49&t=53468&p=793221&hilit=wawe+10000#p793221

  20. 20 lottchen 12. November 2010 um 17:32 Uhr

    @bullenhumor: du bist witzig, der Link funzt net (der erste)

  21. 21 Bullenhumor 12. November 2010 um 15:14 Uhr

    Ich fand eben im Netz diese Karikatur: http://www.polizeicartoons.de/resources/_wsb_539×383_2008+Wasserwerfer+Neo+Nazis.jpg.

    Festellung Nr. 1: Bullen“humor“: menschenverachtend, pro Waffen und Folterinstrumente. Zudem ambivalent zu Aussagen wie „Nazis schützen wir, weil sie nunmal Bürger unseres demokratischen Staates sind“ – hier auf dem Bild sind sie auf einmal aber böse Buhmenschen und die Cops die coolen Guten. Na sowas.

    Festellung Nr. 2 folgt aus dem letzten Halbsatz aus 1.: Seit wann werden WaWe gegen Nazis eingesetzt? Hab ich noch erlebt… Jmsch. von euch??

    Dann noch was Anderes zum neuen WaWe 10.000: http://www.bildblog.de/23744/wasserwerfer-im-wandel-der-zeit/. …soll ich lachen oder weinen? Bei CZ lachen sie drüber. Siehe 1.

  22. 22 Manfred 12. November 2010 um 14:44 Uhr

    Aaw, wie schön für die Kollegen aus Bayern: Die Beamt_Innen, die beim Castor-Einsatz waren, bekommen zwei zusätzliche freie Tage. http://www.gdp.de/gdp/gdpbay.nsf/id/3CE5940C34EDBB4FC12577D80059D833/$file/34Castor_Dienstbefreiung.pdf?open

    Weiß jemensch, in welchem BL sowas noch unterschrieben wurde? :D

  23. 23 GdP-watcher 11. November 2010 um 16:11 Uhr

    Interessantes von der GdP zur Taser-& SOG-Thematik:

    „[…]Silkeit wörtlich: „Mit dem Einsatz von Distanz-Elektroimpulsgeräten, kurz Taser, geben wir den Kolleginnen und Kollegen in den Spezialeinheiten eine Waffe in die Hand, deren schädigende Wirkung deutlich unter der von Schusswaffen liegt. Bei Geisellagen können Taser unter bestimmten Bedingungen die weitaus humanere Alternative zu Schusswaffen darstellen.“
    […]
    Ein zentraler Punkt in der Diskussion, nicht nur aus Sicht der Gewerkschaft der Polizei, stellte die Entwicklung des Polizeirechts in Deutschland dar. Sowohl nach Ansicht der GdP, als auch anderer Rechtsexperten wird dieses immer diffuser und immer weniger den Ansprüchen auf Rechtssicherheit und Rechtsklarheit gerecht.
    […]
    Weitere Themenschwerpunkte waren:
    - der Regelungen zur Bildbeobachtung sowie Bild- und Tonaufzeichnung (§ 32 Absatz 3 und 4);
    - die Regelungen zur präventiven Telekommunikationsüberwachung (§ 34a);
    - der Einsatz technischer Mittel zur Erkennung von Kraftfahrzeugkennzeichen (§ 43a)
    und andere Ergänzungen des SOG.
    […]“

    Der ganze Text ist hier zu finden: http://www.gdp.de/gdp/gdpmp.nsf/id/DE_GdP_M-V_GdP_M-V_fordert_erneut_Einfuehrung_sogenannter_Taser_fuer_Spezialeinheiten
    [Mensch beachte auch die aufgeführten Links dort.]

  24. 24 Fredo 05. November 2010 um 14:16 Uhr

    Shit, ich wusste schon, warum ich die letzten Tage nicht mehr bei CZ reingeschaut hatte: http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=59209&start=0. (-> geht um das Urteil vom Gericht bei der Verhandlung gegen den Cop vom G8-Gipfel) :(

  25. 25 Hamburger Hasz 27. Oktober 2010 um 14:35 Uhr

    hmm… finds toll wie sich unsere freunde und helfer über menschen lustig machen, die noch einen freien willen haben… naja, da hat bei denen wohl wer auf den ‚humor‘-knopf gedrückt…

  26. 26 lottchen 26. Oktober 2010 um 19:14 Uhr

    ich fand Playmobil schon immer cooler als Lego ….

  27. 27 Riotcop 24. Oktober 2010 um 15:28 Uhr
  28. 28 Snackcop 19. Oktober 2010 um 18:05 Uhr

    1. : Nicht nur, dass die GdP jetz auch bei politischen Entscheidungen gefragt werden will, anscheinend verwischen auch die Grenzen zwischen „normaler“ BePo, BFE, SEK und BW immer mehr. Allein schon der Vergleich mit Hooligans und Afghanistan-Einsätzen…

    2 : Die Cops heulen doch seit einiger Zeit eh nur noch rum, dass die Gewalt gegen sie zugenommen hat. Und was soll ich sagen, Kinnas. Wieso hab ich nich auch sone fesche Dienstmarke? Dann könnt ich Papa Staat auch immer um ein paar neue Spielzeuge anbetteln, wenn Leute gemein zu mir waren/ sind! Wie soll ich sagen. Solche mega Aufrüstungen sind doch schlicht nur Beweis, dass gewisse Bewegungen und politischer Widerstand fruchten.

    3. : „Die Beamten balgen sich darum, einmal auf dem Kommandoplatz sitzen zu dürfen, machen Fotos mit ihren Digitalkameras, tasten neugierig über Metall und Plastik – und posieren vor dem Gefährt für die Kollegen Zuhause.“ Ich kotz gleich…

    Und 4. : möchte ich den Cops mal etwas behilflich sein. Es geht um folgende „Sachaufgabe“, wie das in der 5ten Klasse in Mathe genannt wurde:
    „50 Exemplare sind bestellt, über 78 Fahrzeuge läuft der Vertrag mit der österreichischen Firma Rosenbauer […].
    Die neuen Modelle werden die 117 „Wawe 9000″-Wasserwerfer ersetzen, die derzeit im Einsatz sind. 2014 soll geprüft werden, ob die Zahl ausreicht.“

    Also: 117 WaWe – 50 bzw. 78 WaWe = 67 bzw. 39 WaWe. Das heißt, wenn 78 WaWe bestellt sind und diese 114 alte WaWe ersetzen sollen – dann müssen noch 39 WaWe nachbestellt werden. [Ich hoffe, das liest hier jemsch. von denen, damit sie sich die Prüfung 2014 sparen können!]

    Ansonsten können wir das auch noch in € umrechnen. :D

    Gegeben:
    1 WaWe = 900.000,-€
    78 WaWe sind schon bestellt, 39 WaWe werden noch benötigt
    Gesucht:
    78 WaWe in €, 39 WaWe in €
    Lösung:
    900.000,-€ * 78 = 70.200.000,-€
    900.000,-€ * 39 = 35.100.000,-€.

    Juhu!! Ich könnt so den ganzen Abend weitermachen… Aber ich fürchte, dann muss ich wirklich noch brechen. Und Hamburger, an Stuttgart darfste da nich denken! Das hat damit doch gar nichts zu tun! Die WaWe-Ausschreibungen waren doch schon 2008! Da wurde noch niemenschen ein Auge ausgeschossen! Hör also bitte auf mit deinen polemischen Unterstellungen! D:

    In diesem Sinne: ACAB!

  29. 29 Hamburger Hasz 13. Oktober 2010 um 12:55 Uhr

    Holla Freunde des Sports, für die dies noch nicht wussten:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33486/1.html

    klasse sache, stuttgart hats ja gezeigt. solange keine menschen sterben, können auch verbesserungen angestrebt werden…

    A.C.A.C.

  30. 30 Snackcop 12. Oktober 2010 um 8:36 Uhr

    Gestern hat die GdP eine Bundespressekonferenz abgehalten und auf ihrer Seite unter dem dramatischen Titel „Castor, Stuttgart 21, Fußball: Wie soll die Polizei das noch schaffen?“ veröffentlicht. Hier mal ein paar neckische Auszüge, unten dann der Link zur Seite.

    Die GdP heult rum:

    „Die bloße Anwesenheit von Polizeibeamten werde offenbar schon als Provokation empfunden. Freiberg: „Dabei tragen meine Kolleginnen und Kollegen die Uniform nicht aus Spaß. Ihnen begegnet ein Klima der Respektlosigkeit und Feindseligkeit. Schon Kinder, aber vor allem Jugendliche und Heranwachsende, machen keinen Hehl daraus, dass sie insgesamt, aber auch in dem von ihnen beanspruchten Gebiet, die Regeln des Staates und den bürgerlichen Gemeinsinn nicht akzeptieren oder nicht als existent ansehen.“

    Immer wieder geschehe es, so Freiberg, dass die Polizei selbst bei der Ahndung einer kleinen Ordnungswidrigkeit von einer rasch wachsenden Menge in Bedrängnis gebracht werde. Werden Menschen unter dem Verdacht, eine Straftat begangen zu haben, festgenommen, eskaliert die Situation immer öfter. In etlichen Vierteln insbesondere der Großstädte können Festnahmen nur noch unter massivem Personaleinsatz durchgesetzt und gesichert werden. Fast hundert Versuche von Gefangenenbefreiung registriert allein die Berliner Polizei jährlich. 15 verdächtige Personen wurden im vergangenen Jahr in Berlin durch massive Angriffe Umstehender auf Polizeibeamte befreit. Erstmalig hat die Kriminalstatistik 2009 540 derartiger Fälle statistisch erfasst. Vergleichszahlen fehlen daher leider. Davon waren 411 Versuche, bei denen die Polizei eine erfolgreiche Gefangenenbefreiung verhindern konnte.“

    Oder auch:

    „Freiberg riet der Politik, diese Entwicklungen ernst zu nehmen. Freiberg: „Ich appelliere aber auch an alle Bürgerinnen und Bürger, die Polizei nicht im Stich zu lassen. Die Bürgerinnen und Bürger müssen wissen, dass Ge-walt und Rechtlosigkeit auch sie treffen könnten.“

    Bei aller Notwendigkeit, polizeiliches Handeln zu kontrollieren und auch Polizeieinsätze kritisch zu hinterfragen, so Freiberg, habe die Polizei ein Recht auf Rückhalt und Solidarität in Politik und Bevölkerung. Freiberg: „Besonders die Politik lässt uns aber ständig im Regen stehen, insbesondere bei Konflikten, die sie selbst verursacht hat.““

    Mein Lieblingsabsatz ist aber der hier:

    „Als besonders bedrückend empfindet es der GdP-Vorsitzende, dass Beleidigungen und Diffamierungen von Polizeibeamtinnen und -beamten mittlerweile offenbar politisch und gesellschaftlich akzeptiert seien. Freiberg: „Ungestraft können in unserem Land Banner und T-Shirts mit dem Aufdruck ‚ACAB‘ getragen werden, das Akronym für ‚All Cops Are Bastards‘. Würde man das Wort Polizisten durch eine ethnische Bezeichnung ersetzen, gäbe es einen Aufschrei im ganzen Land. Polizisten dürfen in unserem Rechtsstaat aber offenbar pauschal beleidigt und diskreditiert werden.““

    Da muss ich doch unweigerlich an die Argumente der Cops denken, warum sie Nazi-Aufmärsche durchknüppeln… Irgendwie etwas ambivalent, der Verein. Aber das ist ja auch nichts Neues.

    Hier jedenfalls der Link zu dem Rumgejammere von der GdP: http://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/p101003 . Viel Spaß beim Lesen! ;)

  31. 31 Manfred 06. Oktober 2010 um 14:33 Uhr

    Ich sollte weniger in Polizeiforen lesen… Ekelhaft, was manche Kollegen da von sich geben. Folgender Dialog von http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=11&t=17584&start=780 :

    [Zitat] Kaeptn_Chaos: „Nachdem mir gestern so ein abgewichster 10-jähriger nach LaDi einen Herzanfall vorspielen wollte, schliesse ich gar nichts mehr aus…“

    Apollo: „Mann Mann denen is aber auch garnix zu blöd….
    Vor allem ne scheiss Situation wenn der in aller Öffentlichkeit mit sowas anfängt und du stehst als „böser Polizist“ da….“

    Kaeptn_Chaos: „Quatsch…nur, weil schon wieder alle Fenster aufgingen und alle angerannt kamen?
    Wofür habe ich einen 140 PS Diesel.
    Tür auf, Schauspieler rein, Tür zu, freie Bahn mit Marzipan. :P
    (Kann man Taser als Deffi einsetzen?)*pfeifender Smiley*“

    Apollo: „Den Herzanfall würdest du damit so oder so kurieren *Smiley mit Daumen hoch*“ [/Zitat Ende]

    Taser für alle! Auch für 10-jährige Ladendiebe, die einen Herzkasper vorspielen! Und schön im Bulli, damit Außenstehende nicht das Bild des „bösen Polizisten“ sehen. Aber die zitierten Kollegen sind bestimmt auch nur wieder sog. „schwarze schafe“ … Ganz normal find ich so eine Denke aber nicht!

    Gruß, Manfred

  32. 32 Fredo 04. Oktober 2010 um 7:19 Uhr

    Tja Kollege, so is das bei den Chaoten. Entweder wirste auf Grund deines Namens diskriminiert – oder einfach nur, weil du ner bestimmten Berufsgruppe angehörst! *flenn*

  33. 33 Hirschi 03. Oktober 2010 um 18:36 Uhr

    Ihr seit doch alle scheiße …. ich finde es total diskriminierend, dass sich hier ständig einige über meinen Namen lustig machen. Sowas nennt ihr tolerant und weltoffen??!!

    ihr könnt mich mal …. *heul*

  34. 34 Rotwild 03. Oktober 2010 um 13:19 Uhr
  35. 35 ! ACAB ! 30. September 2010 um 18:58 Uhr

    Man, ich zitter am Körper vor Wut… Und auch vor Ohnmacht. Und kann nicht aufhören zu heulen. Das hier „Ihr seit laut, aber ich habe Recht!“ sagt halt echt auch alles, oder. Verarsche vom Feinsten.

    Ich lese gerade das Buch „Jeden Tag den Tod vor den Augen“, in dem Cops von irgendwelchen krassen/ traumatischen Vorfällen in ihrem Job erzählen. Wenn mensch das so liest, wird einem ja schon ständig schlecht, aber wenn ich an die Vorfälle von heute denke und wie da ein Mensch sein Augenlicht verloren hat, dann kommt mir so ein Scheiß nur noch vor wie der blanke Hohn.

    Bullen sind und bleiben nunmal Mörder und Verbrecher, die vom Staat ihre Gewalt legitimiert kriegen!!

  36. 36 lottchen 30. September 2010 um 18:45 Uhr

    Da erinnere ich mich an den Spruch von Herrn Steinmeier bei seiner Wahlveranstaltung in Rostock letztes Jahr oder so, wo auch einige Menschen lautstark ihren Protest zum Ausdruck brachten:
    „Ihr seit laut, aber ich habe Recht!“

    Jaja, ein paar wenige wollen dieses scheiß Projekt durchsetzen, mit viel Geld. Die Masse ist dagegen und jetzt muss es durchgeknüppelt werden …. verdammte scheiße noch mal …. ich könnte gerade kotzen ….

    Solidarität an die Widerständler_Innen da „unten“, gute Besserung den Verletzten und vor allem eins:
    HALTET DURCH!!

  37. 37 ! ACAB ! 30. September 2010 um 18:26 Uhr

    Hier ist nur einer von zahlreichen Berichten zu den Ereignissen, die sich aktuell beim Stuttgart21-Projekt ereilen: http://de.indymedia.org/2010/09/291067.shtml Bemerkenswert: Polizeigewalt und KEINE Bilder von vermummten Chaot_Innen und brennenden Autos etc. Na sowas! Wie kann sowas sein?

    NO JUSTICE, NO PEACE, FIGHT THE POLICE! Fuck police brutality!

    …oder stoppt einfach das sinnlose Projekt und die verf---kte Gentrifizierung, die nur den paar Prozent von „da oben“ was bringt. Aber das wär ja zu viel verlangt. Wozu auf Protest von „unten“ hören!? Aber dazu bemerkte Frau Merkel kürzlich ganz passend in einem Interview (zum Thema erneuerbare Energien):
    „Wenn es eine Politik nach Mehrheit geben würde, hätte es keine Einführung der Rente ab 67 geben dürfen oder gäbe es keine Bundeswehr.“

    Sie gießen immer mehr Öl ins Feuer…

  38. 38 Manfred 29. September 2010 um 15:52 Uhr
  39. 39 egal 22. September 2010 um 21:13 Uhr

    Demonstration in HRO zur Unterstützung der Flüchtlingsproteste

    •Termin: Demonstration am Freitag, 24.09.2010 um 16:00 Uhr
    •Ort: Rostock, Start am Saarplatz

    Seit einer Woche protestieren Flüchtlinge in dem Flüchtlingslager Horst (Landkreis Ludwigslust) gegen die miserablen Zustände in der Unterkunft. Einer von ihnen befindet sich seitdem im Hungerstreik. In dem Heim müssen die Menschen, unter ihnen Familien, isoliert und bevormundet leben, die ärztliche Versorgung und die Verpflegung ist schlecht. Perspektiven im Land werden ihnen nicht geboten.

    Die Landesgemeinschaftsunterkunft (LGU) für Flüchtlinge in Nostorf/Horst, ist ein Lager, das von Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg auch als Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung für die ersten 3 Monate genutzt wird. Als Begründung für den Hungerstreik gab der Mann aus Afghanistan an, dass er nach drei Monaten in Nostorf/Horst nicht in eine andere Unterkunft in Mecklenburg-Vorpommern verteilt worden sei und in Nostorf/Horst bleiben müsse. Die Betreiber des Heimes und der ärztlichen Betreuung – Innenministerium sowie Malteser und Arbeiterwohlfahrt – scheinen die Proteste bisher totzuschweigen oder kleinzureden.

    In der LGU werden zumeist Menschen untergebracht, deren Asylantrag abgelehnt wurde und bei denen die Behörde die Abschiebung plant. Diese Menschen müssen dann oftmals in Nostorf/Horst ein Jahr und länger von der Bevölkerung isoliert und ohne rechtliche Beratung und Unterstützung leben. Die Betroffenen erhalten nur ein Taschengeld von monatlich 40 Euro. Eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und eine Kontaktaufnahme nach außen sind schon deshalb nicht möglich, weil nicht einmal das Geld für den Bus nach Boizenburg übrig bleibt. Die dortige Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen durch das Land MV widerspricht den Standards, die den übrigen Gemeinschaftsunterkünften in MV behördlich vorgeschrieben sind. Die Beteuerungen des Innenministeriums, alles sei bestens, ist reine Fassade.

  40. 40 Fredo 17. September 2010 um 15:40 Uhr

    Pah, Trottel. Aber danke für den Hinweis, Hirschi, dann weiß ich, worauf wir bei unsern Trainings mit den Tasern dann verstärkt achten müssen … ! *doof*

  41. 41 Hirschi 17. September 2010 um 12:59 Uhr

    hey, gerade bei links-lang im Forum gefunden (ja, ich klick überall rum).
    Ein Kollege der sich selber getasert hat. Wie dumm ^^
    http://www.youtube.com/watch?v=uOVku86WfVg&feature=related

  42. 42 Fredo 14. September 2010 um 20:40 Uhr

    Reden wir gerad aneinander vorbei oder hast du die BFE eben als Clowns Army bezeichnet?

    „BFE, USK, Spielzeug für die Antifa!“ ..lautet irgendson chnesisches Sprichwort, glaub ich. *hust*

  43. 43 lottchen 14. September 2010 um 20:17 Uhr

    nene, nicht Prävention. Deeskalation und Belustigung!! Clowns Army halt.

  44. 44 Fredo 14. September 2010 um 18:17 Uhr

    Aber bitte alle synchron! Und dann organisiert IHR ne Blaulichtparty für uns und wir tanzen euch dann den Tanz vor! ….wenn dat ma nich Prävention is, dann weiß ich auch nich .. Haha.

  45. 45 lottchen 14. September 2010 um 18:13 Uhr

    Ich stell mir gerade die BFE Einheit um Fredo aus Schwerin in der Tanzpose ihres schwedischen Kollegen vor ….. traumhaft ….

  46. 46 Fredo 14. September 2010 um 18:01 Uhr

    Ergänzung: hier hat’s jmd. getan! http://www.youtube.com/watch?v=7qnpabb8Dh0 Der Langeweile oder Kälte wegen, hehe. Weiß jemensch welche Einheit das is?

  47. 47 Fredo 14. September 2010 um 17:38 Uhr

    Fjen, ich hab die GdP auch „lieber“. Haha. Die bildet wenigstens auch fette Blocks bei Demos, wir kürzlich erst…

    Ich frag mich eher, warum wir sowas hier nich viel öfter mal machen: http://www.youtube.com/watch?v=6yASVkd9UQY Hahaha. Machen gewisse Rostocker Demonstrant_Innen ja auch ständig. Bin für mehr Lockerheit in unserem Bullenalltag. (Und bin auch dafür, dass Cops gendern und „coole Jugnedsprache“ verwenden.) xD

  48. 48 Grinsebarth 14. September 2010 um 11:51 Uhr

    Es müsste mal in Rostock eine starten … dass wäre ein Spaß ^^

    DPolG, die sind ja auch blöd. Die GdP ist deutlich cooler, die verteilen wenigstens Gummibärchen bei Demos ….

  49. 49 WTF 12. September 2010 um 17:52 Uhr

    Gestern war Blaulichtparty in Bremen… Hier is ne Fotogalerie (aber vom Mai): http://www.jungepolizei-bremen.de/page0/page22/page22.html
    Beachtet den dick besuchten DPolG-Infostand. xD

    Am 23.09. ist die näxte BL-Party in Berlin. Würd mich ja mal interessieren, ob auch Nicht-Cops zu sowas gehen dürfen. Und ob es nen Dresscode gibt. LOL

  50. 50 Frieda Kreft 18. August 2010 um 13:35 Uhr

    Hm, welche Cop-Koppeln ich wohl am besten für meine Jungs und die Jana bestelle.. --> http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=45&t=36813

    Dinge, die den Bullizeialltag bewegen!!

  51. 51 lottchen 08. August 2010 um 11:32 Uhr

    Hui, schön. Es hat sich mal wieder was auf der Seite getan.

    Sehr lustig sind die Fundstücke, mehr davon. Repression soll nicht immer nur „Angst und Schrecken“ verbreiten, sondern lustig und kreativ sein. Auch wenn hier die paar Bilder da natürlich wenig entgegen zu setzen können….. Aber schön

    Smash the system

  52. 52 Manfred 07. August 2010 um 15:05 Uhr

    Hey, ihr habt die Seite ja cool hinbekommen! So viel Neues… Find ich gut! Heitert mich wenigstens etwas auf, bei den ganzen unschönen Sachen hier…

    Macht weiter so! Freu mich auf mehr von euch, liebe Antirepler_Innen!