Archiv für September 2010

Story der Woche

Seit 2000 hat die deutsche Polizei 146 Schießwaffen verloren.

Ja, richtig gelesen. Verloren, verbummelt, verlegt. Unter den verschwundenen Waffen befinden sich vier Maschinengewehre, acht Maschinenpistolen, 63 Pistolen der Polizeimarke P6 von SigSauer, 14 Kleinkaliber- Langwaffen und zwei Revolver.
Ganze 48 Waffen tauchten wieder auf, der Rest ist immer noch futsch. (mehr…)

We wanna be free

fsa 1

Berlin – Berlin – wir waren in Berlin. (mehr…)

Taser für alle

In MeckPomm dauert alles etwas länger. Sollte mensch laut einem Sprichwort zu mindestens glauben. Seit Donnerstag weiß der/die geneigte OZ Leser_In allerdings, dass dem nicht so ist. Die Polizei im Land wird mit neuen elektronischen Schlagstöcken (Schlag ist logisch, aufgrund der Optik dieser Teile erschließt sich für uns allerdings nicht, warum das ganze Stock heißt) ausgerüstet und ist somit ein Vorreiter in Sachen mehr Sicherheit und Ordnung. Denn obwohl die deutsche Innenministerkonferenz (IMK) bereits 2006 diese neuen Stöckchen flächendeckend empfohlen hat, kommen sie bislang nur in Bayern, Rheinland- Pfalz, Hamburg und Bremen zum Einsatz. Vielleicht haben die anderen Länder aber auch einfach Hemmungen, diese von der UNO als eine Form der Folter bezeichneten Waffen, die meistens nicht tödlich sind, zu bestellen.

X-3

(mehr…)

Zitat der Woche


„Also es ist eine nicht tödliche Waffe, meistens …“

Aussage eine_r Polizeisprecher_in über elektronische Schlagstöcke, die in Zukunft auch in MeckPomm zum Einsatz kommen sollen.

Comic#3 – Wo ist der Hirsch?

Comic#3