Archiv für August 2010

Nachtrag: Die Sache mit Bad Nenndorf

Dass der liebe Manfred manchmal ein wenig vertrottelt ist und auch dem Einreichen seiner Tagebucheinträge nicht ganz so zuverlässig nachkommt, wissen wir ja bereits… Aber jetzt hat sich auch in seiner Antirep-Gruppe der Schlendrian eingefunden und dank der Sommerpause, äh unseren allumfassenden tausendmillionen Aktivitäten ist der Bericht von der Antifa-Demo in Bad Nenndorf von vor ca. 2 Wochen etwas untergegangen. Selbigen wollen wir jedoch niemenschen vorenthalten – also denn:

Repression pur in Bad Nenndorf

Am 14. August fand in Bad Nenndorf ein Trauermarsch mit ca. 900-1000 Nazis statt. Bereits im Vorfeld wurde der Trauermarsch wie auch die antifaschistische Gegendemo des DGB vom Landkreis Schaumberg wegen angeblichen polizeilichen Notstandes verboten. Beide Seiten zogen vor das Verwaltungsgericht Hannover. Dieses entschied, dass der Trauermarsch stattfinden darf, die DGB Demo aber verboten bleibt. Daraufhin zogen sowohl der Landkreis Schaumberg als auch der DGB vor das Oberverwaltungsgericht Lüneburg, was erst am späten Freitagabend entschied, dass auch dem DGB eine Kundgebung erlaubt wird. Das aber auch nur in der Zeit von 9-11.00 Uhr, somit bevor die Nazidemo beginnen sollte. Von der Polizei wie auch dem Verfassungsschutz wurde erklärt, dass sich ca. 400-500 Linksautonome der DGB Demo anschließen wollen, weshalb die Demo vermutlich auch untersagt worden war. Hier wurde schon im Vorfeld der Widerstand gegen den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf kriminalisiert. (mehr…)

Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 25.08.10

Solidaritätsaktion für die in Dänemark angeklagten KlimaaktivistInnen
in Rostocker Innenstadt – Scharfe Kritik auch an Rostocker Polizei und
Stadtverwaltung

Am Nachmittag des 25.08. protestierten 20 Aktivist_Innen in der Rostocker
Fußgängerzone am Universitätsplatz gegen die Repression in Folge des
Umweltgipfels in Kopenhagen vom Dezember 2009. Sie zeigten ein
Transparent und verteilten Flugblätter. (mehr…)

Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 23.08.10

Der Rostocker Amtsschimmel wiehert und verhängt Bußgelder gegen Klimaaktivist_Innen.
Solidarität mit den Angeklagten wegen des Umweltgipfels in Kopenhagen.
Polizeilicher Bildungsnotstand in Rostock.

Der brutale Polizeieinsatz gegen Klimaaktivist_Innen anlässlich des Weltklimagipfels Mitte Dezember in Kopenhagen hat noch jetzt Auswirkungen bis nach Rostock.
Am Abend des 16. Dezember, wenige Tage nach den Masseningewahrsamnahmen von fast 2000 Menschen, protestierten auch in Rostock ein gutes Duzend Aktivist_Innen gegen den Kopenhagener Polizeieinsatz. Sie stellten sich mit einem Transparent mit der Aufschrift: „Klimagipfel Kopenhagen – außen grün, innen brutal“
vor dem dänischen Generalkonsulat auf und verteilten Flugblätter an die Besucher des naheliegenden Weihnachtsmarktes. Diese kurze und völlig friedliche Aktion rief aber sofort die Staatsmacht auf den Plan. Die Polizei witterte sofort ein gefährliches Verhalten. Sie umstellte alle Personen, als diese die Veranstaltung gerade beenden wollten, stellte alle Personalien fest und sprach allen Personen einen 2-tägigen Platzverweis für die Stadtmitte von Rostock aus. (mehr…)

NPD-Kinderfest in Bad Doberan

Repression und Nazi-Bockwurst im Regen

Vergangenen Samstag fand in Bad Doberan ein von der NPD organisiertes Kinderfest statt. Obwohl das Wetter das Fest ziemlich ins Wasser fallen ließ, verließen sich einige Antifaschist_Innen (leider weniger als gedacht) nicht darauf, sondern waren selber vor Ort aktiv. In der Molli Straße (für alle Ortsunkundigen: das ist kein autonomer Fachbegriff, hierbei handelt es sich um eine Straße in der Innenstadt, wo die alte Dampfeisenbahn „Molli“ von Doberan nach Kühlungsborn cruist) wurden Flyer verteilt, die über das stattfindende NPD Kinderfest informierten. Die Reaktionen darauf hätten unterschiedlicher nicht sein können…

Anschließend ging es über Feld und Wiesen zum Veranstaltungsort der Nazis. Dort standen bereits – wohl zum Schutz des Festes – 4 Polizeiwagen. Und kaum ließen sich die Antifaschist_Innen an der Hauptzufahrt nieder, ravte auch schon die MAEX (Mobile Aufklärung Extremismus) in ihrem metallicgrünen VW um die Kurve. (mehr…)

Comic#2 – Wo ist der Hirsch?

comic#2

Wieder angelehnt an eine Anekdote aus dem Aktivi-Alltag.